Pfingsten 2020: Christen erwarten eine aussergewöhnliche Ausgiessung des Heiligen Geistes!

on
Blick vom Ölberg auf den Tempel in Jerusalem - Foto (c) Steffen Bürger
Blick vom Ölberg auf den Tempel in Jerusalem
Foto (c) Steffen Bürger

Wer kann die neue Ausgießung des Heiligen Geistes in diesen Tagen empfangen?
Es steht in Apostelgeschichte 2, 1, dass sie alle beieinander waren, an einem Ort.
Die Einheit und das Beieinander sein ist ein Schlüssel für den Empfang des Pfingstwunders heute.
So ist der Vorwand wegen Corona, das Tragen des Mundschutzes und die Abstandsregeln ein Angriff Satans gegen den Empfang des Pfingstwunders.

Doch Jesus wird sich nicht daran hindern lassen, SEINEN Geist auszugießen. Es kommt darauf an, in seinem Umfeld und Einflussbereich in Einheit und Frieden zu sein, und IHN zu erwarten.

In Schawuot ist die Parrallele, der Empfang der Gebote. An dem Tag wird nicht gearbeitet, sondern fröhlich gefeiert. Das Buch Exodus wird gelesen.

So muss es auch am Pfingsttag gewesen sein, nach dem Tod und der Auferstehung Jesu. Deshalb, weil fröhlich gefeiert wurde, haben die Menschen von außen wahrscheinlich gedacht, dass die Jünger, die in Jerusalem versammelt waren, betrunken waren. Doch sie waren betrunken vom Heiligen Geist.
Lasst uns auch die Ausgießung des Heiligen Geistes empfangen, während wir uns Ruhe gönnen, in Einheit untereinander und in der Erwartung auf das, was Jesus tun wird.

GEBET:
Herr Jesus Christus,
hilf mir, deine besondere Ausgiessung deines Heiligen Geistes zu empfangen. Bitte nimm von mir alles, was das behindern könnte und zeige mir alles in meinem Leben, was DEINEN Segen blockieren oder reduzieren könnte. Reinge mich durch dein Blut und nimm jede Sünde aus meinem Leben von mir. Jetzt bin ich bereit, zu empfangen. Lass mich die Sprache DEINES Heiligen Geistes verstehen, so dass ich nicht das Unerwartete verpasse. Mache mich bereit für das, was du für mich vorbereitet hast, selbst, wenn es anders ist als das, was ich erwartet habe. Danke, dass du so liebevoll und freundlich bist.
AMEN

(c) Steffen Bürger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.